Deutscher Chorwettbewerb in Osnabrück

Der Visino-Chor beim Deutschen Chorwettbewerb in Osnabrück

…Visino-Chor reiht sich ein in die Sängerelite… Der Visino-Chor hat beim deutschen Chorwettbewerb Bayern überaus erfolgreich vertreten. Er belegte in seiner Kategorie den 6. Platz. Insgesamt trafen sich 96 Spitzenchöre aus dem gesamten Bundesgebiet in Osnabrück…“Für uns ist es eine Sensation, damit haben wir überhaupt nicht gerechnet“, sind sich Chorleiter Christian Preißler und Vorsitzender Richard Eder einig. Der Deutsche Chorwettbewerb ist die Bundesliga der Chöre“, wie der Präsident des Deutschen Musikrates Prof. Dr. Franz Müller-Heuser im Vorfeld des Wettbewerbes betonte…Die Eggenfeldener Sängerinnen und Sänger haben sogar den Rupenhorner Singkreis aus der Hauptstadt Berlin und die Kantorei der Kreuzkirche aus der früheren Hauptstadt Bonn hinter sich gelassen…

PNP vom Mittwoch, 15. Mai 2002, Lokalteil Eggenfelden

Bayerischer Chorwettbewerb in Regensburg

Der Jubel ist grenzenlos, alle Chormitglieder springen von den Stühlen, fallen sich in die Arme, wischen Freudentränen aus den Augen. Keiner hatte damit gerechnet und niemand kann es so recht glauben, was eben Jury-Vorsitzender Dr. Ewald Liska verkündete hat: Der Visino-Chor ist Sieger des Bayerischen Chorwettbewerbes.

Erst viele Augenblicke später wird den meisten so richtig bewusst, was das heißt: Der Visino-Chor qualifizierte sich damit für den Deutschen Chorwettbewerb, der im Mai nächsten Jahres in Osnabrück ausgetragen wird. Die Eggenfeldener Sängerinnen und Sänger vertreten dann das Land Bayern in ihrer Kategorie „Gemischte Chöre – Erwachsenenchöre“.

„Das ist einzigartig in der 154-jährigen Geschichte des Visino-Chores“, freut sich Vorsitzender Richard Eder, der sich bei allen aktiven Chormitgliedern für die intensive Vorbereitungsarbeit bedankte. „Jeder, der dabei war, kann stolz darauf sein, diesen Erfolg mitgestaltet zu haben“. … Jeder Chor muss einen Vortrag von mindestens 15 und höchstens 20 Minuten bringen. Innerhalb dieser Wertungszeit hat der Chor ein Werk der klassischen Vokalpolyphonie, der Romantik und des 20. Jahrhunderts sowie ein deutsches Volkslied in einem mehrstimmigen Satz vorzutragen. Außerdem muss aus drei vorgegebenen Wahlpflichtstücken eines dargeboten werden…

PNP vom Montag, 3. Dezember 2001, Lokalteil Pfarrkirchen

Konzert „Cum decore“ im Gymnasium Eggenfelden

…“Singt mit Liebe das Wunder eurer Freude“ – so lautete auch das Motto des anspruchsvollen Konzertes, das der Visino-Chor seinem begeisterten Publikum in der Aula des Karl-von-Closen Gymnasiums Eggenfelden bot. Das in zwei Blöcke unterteilte Programm spannte jeweils einen musikalischen Bogen von der Renaissance bis hin zur Chormusik des 20. Jahrhunderts. Bereits im ersten Chorsatz – „Cum decore“, veröffentlicht bei dem Antwerpener Drucker Tilman Susato (+1561) – präsentierte sich der Visino-Chor als ausgewogener, homogener Klangkörper: Keine Stimme dominierte, die 44 Sängerinnen und Sänger besaßen die bei Chören nur selten anzutreffende Fähigkeit, aufeinander zu hören und sich – wo dies erforderlich ist – selbst zurückzunehmen. Chordisziplin, ständiger Blickkontakt zum Dirigenten, gute Verständlichkeit des Textes und die Fähigkeit, musikalische Bögen zu spannen, waren die Qualitätsmerkmale des Visino-Chores, für die Christian Preißler als dessen souveräner Leiter verantwortlich zeichnete.

PNP vom Mittwoch, 17. Oktober 2001
Lokalteil Eggenfelden

Konzert „Leben Liebe Lieder“ im Weinhof Forster Miller

PNP vom Dienstag, 24. Juli 2001, Lokalteil Eggenfelden

…Christian Preißler, Leiter des Eggenfeldener Visino-Chors, widmet sich mit Vorliebe der A-cappella- Musik, der Vokalmusik ohne Instrumentalbegleitung. Mit welcher Perfektion er Gesangsstücke aus den verschiedensten musikalischen Schaffensbereichen einstudiert, bewies die stark umjubelte Veranstaltung „Leben, Liebe, Lieder . . .“ des Chores und des Männer- Vokalensembles „Die Visinoisten“ im idyllischen Ambiente des Weinhofes „Forster & Miller“ am Eggenfeldener Stadtplatz… Der gut disponierte gemischte Chor begann mit dem bekannten Lied „Nun fanget an ein guts Liedlein zu singen“ von Hans Leo Hassler, dem ersten deutschen Meister, der seine musikalische Bildung in Italien erwarb… Nach einem romantischen Volkslied von Johannes Brahms war der erste Höhepunkt des Abends das Lied „Im Walde“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Mit seiner ausgeprägten Zeichengebung entlockte Preißler dem Chor eine hohe Ausdruckskraft. Die gute Stimmenführung ließ wunderschöne Melodienbögen erklingen…. Das in seiner Taktkonstruktion schwierige moderne ungarische Tanzlied „Régi tàncdal“ von Lajos Bàrdos bot pralles Leben. Mit „Goodnight, Sweetheart“, einem ganz raffiniert gesetzten Chorsatz, verabschiedeten sich die Darbietenden und führten den eindrucksvollen Beweis, dass dieser Chor zurecht aufgrund seiner hohen Qualität schon mehrfach namhafte Auszeichnungen erhielt…